Duoflickflauder7




 
 

Zurück im Renngeschehen

Nach der Bahn WM brauchte mein Körper und Kopf eine Pause. Ich genoss einige Trainingsfreie Tage über Ostern in der Wärme. Zudem habe ich für einige Zeit einfach Sport nach Lust gemacht mit Wandern, Biken usw. Seit Mitte April trainiere ich nun wieder strukturiert und die ersten Rennen und Trainings waren wirklich zäh. Ich musste mich wieder an die hohe Belastung gewöhnen.

Am 8. April startete ich am L'Enfer du Chablais in Rennaz. Dies war ein Strassenrennen mit vielen Kiesabschnitten. Ich konnte mich im Feld mit den Junioren und Frauen gut behaupten und blieb bis zum Schluss dabei. Ich war die 4. Frau im Ziel und sehr zufrieden mit meinem Ergebnis.

Danach folgte direkt eine Trainingswoche mit Swiss Cycling in Grenchen / Magglingen. Dort haben wir viel trainiert. Für mein erstes Bikerennen am 15. April in Schaan im Rahmen des Proffix Swiss Bike Cup fehlte mir jedoch die Rennpraxis und auch die Intensität. Ich kämpfte ab Rennhälfte sehr und hatte nicht mehr den gewünschten Power auf dem Bike.

Mit Ausruhen war aber nichts. Bereits am Mittwoch flog ich nach Tschechien für ein vier tägiges Strassen-Etappenrennen. Dort wollte ich Rennpraxis in einem über 100-köpfigen Teilnehmerfeld sammeln und zudem etwas Rennhärte holen. Dies gelang mit wirklich gut und ich hatte von Tag zu Tag ein immer besseres Gefühl. Schlussendlich wurde ich 35. im Gesamtklassement womit ich sehr zufrieden bin.

Als nächstes stehen die Swiss Bike Days in Solothurn auf dem Programm, 
bis bald Andrea